Karlsruhe Rastatt Bietigheim …

Am Nachmittag buche ich für Bud und mich noch eine Stadtrundfahrt mit dem Hop On Hop Off Bus, wie es mein netter Host vorgeschlagen hat. Es ist eine gute Gelegenheit, die Sehenswürdigkeiten der Stadt nochmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und sich einfach ein bisschen treiben zu lassen.

Völlig erledigt schlendern wir abends noch ein bisschen durch die Altstadt und ich befolge einen weiteren Tipp des netten Gastgebers:

Dinner im Restaurant Terra Mare!

Hier bekommt man unglaublich leckere Tapas zu einem relativ günstigen Preis. Das Restaurant ist hübsch mediterran eingerichtet und das Essen ist nach dem langen Tag ein einziger Hochgenuss!

Am nächsten Morgen möchte ich mir gerne noch den alten Schlachthof ansehen. Hier pulsiert das Leben, hier werden Leute kreativ! Vor einigen Jahren ist der alte Schlachthof als Kreativzentrum umgebaut worden und beherbergt heute viele kleine und außergewöhnliche Handwerksbetriebe. Neben heimischer Kunst findet man allerlei Start-Ups, die in einem Containerdorf untergebracht sind. Es gibt leckeren Kaffee, Köstlichkeiten vom Grill, die Atmosphäre ist einzigartig! Bei jedem, der hier einen Laden hat, kann man einfach reinschneien und sich berieseln lassen. Die Ladenbesitzer sind super entspannt und erzählen gerne von ihrer Kunst und ihrem Geschäft.

Hier könnte ich ewig bleiben und mich mitreißen lassen von der positiven Energie der Menschen.

Am Nachmittag beschließe ich, dass Bud jetzt erstmal genug Kultur hatte. Ich fahre mit ihm zu den Rastatter Rheinauen, einem herrlichen Naturschutzgebiet direkt am Rhein.

Hier verbringen wir den Rest des Nachmittags, lassen unsere Gedanken in der Sonne treiben und veranstalten ein Picknick am Rheinufer. Der Tag ist viel zu schön, um ihn drin zu verbringen. Auch diese Nacht verbringen wir in meinem Fiat – das Abenteuer hat es mir angetan.

Schlösser rund um Rastatt

Der nächste Tag steht wieder völlig im Zeichen der Schlösser und Burgen.

Rastatt hat da ebenfalls viel zu bieten. Neben dem imposanten Residenzschloss mit seiner ziegelroten Färbung gibt es auch noch Schloss Favorite, welches einen leicht französischen Einschlag hat und mit seiner Lage an einem kleinen See einfach herrlich ist. Ich merke gar nicht, wie die Zeit vergeht, verliere mich in der Kunst und der Historie.

Mit Erschrecken stelle ich fest, wie spät es bereits ist und ich muss für Bud und mich eine Unterkunft suchen. Ganz in der Nähe der Autobahn, im modernen Bietigheim finde ich in einer Übernachtungs-APP eine kleine, schnuckelige Pension für wenig Geld.

Als wir dort ankommen bin ich überrascht, wie nett das einheimische, ältere Ehepaar ist, das uns zu fortgeschrittener Stunde empfängt. Mit ihnen plaudere ich den Rest des Abends über die Abenteuer meiner Reisen, während Bud gemütlich auf meinen Beinen schnarcht. Ich bedanke mich gerührt für das herzliche Willkommen, lehne aber ein Frühstück am nächsten Tag ab. Muß sparen. Bereits im Morgengrauen sind wir wieder auf der Straße und fahren weiter an der französischen Grenze entlang immer in Richtung Kehl – Strasburg.

Fortsetzung ahoi Tschechien hallo Kehl 
schauen Sie gerne öfter hier rein; virtuell von Kopřivnice in Tschechien durch Regensburg – Nürnberg – Crailsheim – Heilbronn – Karlsruhe – Rastatt – Bietigheim – Linx – Leutesheim – Kehl in Deutschland nach Strasburg in Frankreich zu reisen macht Spass…

One thought on “Karlsruhe Rastatt Bietigheim …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.