Kopřivnice an der slowakischen Grenze

Kopřivnice in Tschechien

Letzte Etappe an der slowakischen Grenze

Kopřivnice

Ein bisschen wehmütigen verließen Bud und ich die schöne Stadt Brünn. Ich muss sagen, hier hat es mir besonders gut gefallen. Das Lebensgefühl zwischen Moderne und Geschichte hat so etwas ganz Besonderes, das man nirgendwo sonst auf der Welt findet. Fast hätte ich hier heimisch werden können.

Auf meiner Reise-ToDo-Liste hatte ich allerdings noch einen letzten Stopp, den ich mir unbedingt ansehen wollte. Bevor wir uns also auf die lange Heimreise gemacht haben, hab ich also meinen kleinen, inzwischen sehr müden, Hund in meinen roten Fiat gepackt und bin mit ihm nach Kopřivnice an der slowakischen Grenze gefahren. Die Stadt hat ungefähr 22.000 Einwohner und gilt als absolutes Technik-Mekka des Landes.

Da ich ein absoluter Fan von Oldtimern jedweder Art bin, war ein Besuch des Auto-Moto Museums Tatra einfach Pflichtprogramm für mich. Hier sind nicht nur alte PKW liebevoll restauriert und ausgestellt, sondern auch LKW, Roller und Motorräder jeder Art und sogar Militärfahrzeuge. Stundenlang bin ich mit Bud durch die Ausstellung gestreift und habe meiner Fantasie freien Lauf gelassen.

Kopřivnice

Kopřivnice

Die Stadt wurde im 13. Jahrhundert erbaut und noch heute stehen viele Ruinen und imposante Bauwerke als Zeitzeugen dieser Zeit. Vor allem die Burg Štramberk ist sehr sehenswert und dient heute noch als Aussichtsturm.

Wenn du gerne wanderst, dann lohnt sich vor allem auch eine Tagestour zum Aussichtsturm auf dem Weißen Berg. Von dem aus hat man eine fantastische Aussicht über das Tal und die Stadt. Hier lebt noch die echte Natur. Hier hat sich auch mein Hund pudelwohl gefühlt, als wir gemeinsam durch den Wald gestriffen sind. Der Turm hat zudem eine sehr spezielle Architektur: er ist der DNA-Spirale nachempfunden. Er wird bei den Einwohnern von Kopřivnice als Symbol des Lebens gesehen. Kopřivnice hat mich vor allem fasziniert, weil die Stadt so kulturell geprägt und entschleunigt ist und man hier einfach herrlich die Seele baumeln lassen kann. Es gibt viele kleine, tolle Gasthäuser, die Menschen sind unglaublich nett und offen, ohne einem aber zu nahe zu treten. Man findet hier Ruhe und Frieden – genau das, was Bud und ich nach der anstrengenden und spannenden Reise brauchten.
Mein Fazit zur Reise

Schon lange hatte ich davon geträumt, diese Reise so zu unternehmen. 4 tschechische Städte in 2 Wochen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die doch alle für sich einen Teil des Charmes ausmachen, der mich so an Tschechien begeistert.

Wenn also auch du noch nicht weißt, wo deine nächste Reise hingehen soll, dann würde ich dir die tschechischen Schönheiten wärmstens empfehlen, da sie so viel mehr zu bieten haben, als die Touristenhochburgen dieser Welt.

One thought on “Kopřivnice an der slowakischen Grenze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.