wie in Prag, in Tschechien

Endlich in Strasburg angekommen

Bonschour Frankreich 😉

Nach einer kurzen Verschnaufpause bin ich wieder unterwegs. Mein erstes Ziel?

Natürlich die wunderschöne Cathédrale Notre-Dame de Strasbourg, der hiesige Münster. Als ich so vor diesem imposanten Gebäude stehe, dessen Geschichte bis in’s Jahr 1176 zurück reicht, bin ich absolut überwältigt. Nicht nur gehört das Gebäude zu den bedeutendsten Kathedralen der europäischen Architekturgeschichte, sondern gehört auch zu den größten Sandsteinbauten der Welt. Unwillkürlich stelle ich mir die Frage, wie Menschen nur etwas so Schönes erschaffen können.

Der Eintritt in den Münster ist kostenlos, aber ich lasse trotzdem einen kleinen Unkostenbeitrag in der Spendenbox am Eingang.

Nicht nur von außen ist der Sandstein-Riese ein absolutes Wunder. Die Farbenpracht der vielen bunten Fenster überwältigt mich gradezu – am schönsten finde ich die Rosette an der Westfassade.

Ähnlich wie in Prag in Tschechien gibt es auch hier eine astronomische Uhr, die die neben der Erdumlaufbahn die Mond- und Planetenlaufbahnen zeigt. So viele Eindrücke kann ich gar nicht auf einmal begreifen und nehme mir einen kurzen Moment, um inne zu halten und die Erinnerungen der letzten Wochen zu begreifen. Passiert das wirklich alles mir? Bevor ich den Münster wieder verlasse, spende ich dafür, eine Kerze anzünden zu dürfen. Ich habe einfach das dringende Bedürfnis, mich bei dem Schöpfer unserer Welt für diese überwältigende Reise zu bedanken.

Den Nachmittag möchte ich mir Zeit nehmen, um den Stadtteil La Petite France näher zu erkunden.

Es ist absolut traumhaft! So viele alte Fachwerkhäuser säumen einen kleinen Kanal, die Blumen wachsen in 100 bunten Farben! Auf meinem Streifzug finde durch Zufall eine kleine Käserei, bei der man direkt probieren kann. Die leidenschaftlichen Käsemacher haben einen überragend guten Bergkäse, den ich mir sofort für zuhause einpacken muss. Und das zu einem unglaublich fairen Preis – wo findet man so etwas bei uns noch?

Fortsetzung vorige Woche noch in Tschechien,
schauen Sie gerne öfter hier rein; virtuell von Kopřivnice in Tschechien durch Regensburg – Nürnberg – Crailsheim – Heilbronn – Karlsruhe – Rastatt – Bietigheim – Linx – Leutesheim – Kehl in Deutschland nach Strasburg in Frankreich zu reisen macht Spass…

 

One thought on “wie in Prag, in Tschechien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.